Maja zu Besuch

Manchmal muss man auch Glück haben. 🙂 Ich wollte eigentlich nur ein paar kurze Tests zur Naheinstellgrenze meines Makroobjektivs machen. Das Stativ war gerade hingestellt und die Z7 mit FTZ-Adapter und Micro Nikkor 105 2.8 VR aufgesetzt, als sich eine Biene genau auf der Blüte niederließ, die ich im Visier hatte.

Klar, dass mich daraufhin auf die Biene und nicht mehr auf die Blüte konzentrierte. Bei Offenblende bekommt man dann natürlich nur einen ganzen geringen Schärfebereich, aber der Autofokus der Z7 arbeitete extrem zuverlässig. Für einen manuellen Fokus war mir die Biene zu unruhig. Dazu bewegten sich die Blüten im Wind. Also die ISO etwas hochgedreht, damit die Belichtungszeit runtergeht und dann abgedrückt. Ich bin zufrieden mit den Ergebnissen. 🙂

Die EXIFs habe ich zu den Fotos dazugeschrieben. Die Nachbearbeitung erfolgte in Lightroom classic.

1/160 sek — f/11 — ISO 400
1/100 sek — f/11 — ISO 400
1/1600 sek — f/5 — ISO 800

Wenn die Nordbahn am Flughafen zum Parkplatz wird

Wegen der weltweiten Corona-Krise konnten die meisten Flugzeuge am Frankfurter Flughafen nicht fliegen und wurden daher auf der Nordbahn geparkt.

Einige Bekannte und Verwandte hatten in ihrem WhatsApp oder sonstigem Status bereits Fotos davon gezeigt. Heute habe ich es auch endlich mal hingeschafft. Ausgerechnet am Tag mit dem schlechtesten Wetter der letzten Wochen. Na, zum Regen passt dann die SW-Bearbeitung ganz gut. 😉 Im Anschluss trotzdem noch mal die farbigen Versionen.

„Wenn die Nordbahn am Flughafen zum Parkplatz wird“ weiterlesen

Tschüss 2019 – Tschüss Hochzeitsfotografie

2019 ist zwar rum, aber einen Jahresrückblick wie sonst gibt es von mir dieses Jahr nicht. Zu viel Dinge sind passiert, die nichts mit meiner Fotografie zu tun haben und die ich hier sicher nicht breittreten werde.

Bleibt nur eins zu sagen: Ich habe die Hochzeitsfotografie geliebt, aber ich bin genauso glücklich drüber, dass ich sie nun aufgegeben habe. Jetzt bleibt mir endlich mehr Zeit für mein #bestlifeever !

Drei Pärchen habe ich dieses Jahr zum Abschluss begleiten dürfen, die noch mal besondere Highlights für mich waren:

  • Das Biebricher Schloss ist wirklich ein Traum zum Fotografieren.
  • Ebenso die Wellnessresidenz in Tirol, wo ich Laura und Andi begleiten durfte.
  • Und wenn die Braut aus der eigenen Familie kommt, ist das natürlich auch was ganz besonderes.

Nun bin ich gespannt, ob und wie sich meine Art zu fotografieren ändern wird. Wir werden sehen. Ich plane nichts. 🙂